RiV App downloaden

Lernen und Unterricht steht an unserer Schule unter dem Motto: "Fördern & Fordern". Dieses findet sich schulische Unterichtsangebot und Förderkonzept der RiV wieder:

Erprobungsstufelernuebungen

In der Klassen 5 und 6 der Sekundarstufe I beobachtet und fördert die Schule die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder mit dem Ziel, gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten die Entscheidung über die Eignung für die gewählte Schulform sicherer zu machen.

In diesen beiden Jahrgangsstufen wird der Unterricht in der Regel im Klassenverband erteilt. Zum Ausgleich unterschiedlicher Lernvoraussetzungen wird in diesen Klassen zusätzlicher Förderunterricht eingerichtet. (s. Förderangebot (5/6))

Wahlpflichtunterricht (WP I und Arbeitsgemeinschaften [AGs])

Ab der Klasse 7 wird das Unterrichtsangebot durch den Wahlpflichtunterricht (WP I) ergänzt. Die Schülerinnen und Schüler können im Wahlpflichtbereich individuelle Akzente setzen und zwischen unterschiedlichen Schwerpunkten wählen. Im gewählten Schwerpunktfach werden schriftliche Arbeiten geschrieben. lernen

Unsere Schule bietet die Möglichkeit der fremdsprachlichen Schwerpunktsetzung, in dem die in Klasse 6 unterrichtete zweite Fremdsprache (Französisch oder Niederländisch) als Wahlpflichtfach bis zum Ende der Klasse 10 fortgeführt werden kann. Hinzu kommen der naturwissenschaftlich-technischen Schwerpunktsetzung unsrer Schule entsprechend Wahlangebote in den Fächern Biologie, Chemie, Physik, Technik oder Informatik. Komplettiert wird das Angebot durch die Fächer Sozialwissenschaften und Kunst.

Die Schülerinnen und Schüler können ihren Neigungen entsprechend weitere Angebote (Arbeitsgemeinschaften) wählen, die nicht den klassischen Unterrichtsfächern entsprechen, sondern stark handlungsorientiert organisiert und an den speziellen Interessen der Jugendlichen ausgerichtet sind. Der Besuch einer Arbeitsgemeinschaft (AG) ist für die Schülerinnen und Schülern der Jgst.6 und 8 verbindlich, stehen aber auch als freiwilliges Abgebot für alle Schülerinnen und Schüler zur Verfügung.

Förderangebote

Mit dem Schulgesetz vom 27.06.2006 setzt das Land NRW den Rahmen für ein neues Förderkonzept. Jedes Kind/ jeder Jugendliche hat einen Anspruch auf individuelle Förderung. Die Begabungsförderung einerseits und der Abbau von Lernschwierigkeiten andererseits sollen so im Förderkonzept Berücksichtigung finden.

Die individuelle Lernausgangslage soll allen Schülern und Schülerinnen positive Lernerfolge ermöglichen. Individuell fördern heißt so auch, die Schüler dort abzuholen, wo sie stehen. Begonnen werden muss mit dem, was das Kind kann, um darauf aufzubauen. Ein unterschiedliches Lerntempo ist dabei ebenso wichtig wie auch die Förderung der Selbstständigkeit.ha-betreuung

Lernzentren werden somit zu Lernstudios, die die Selbstständigkeit fördern und fordern und so motivierend wirken (Lernniveau-Angebote). Der Lehrer tritt als Beobachter in den Hintergrund, widmet sich Einzelnen zu und bietet Hilfen. Schüler werden gestärkt, da sie es sind, die als Co-Lehrer ihr Können an andere weitergeben. 

Neben der Hausaufgabenbetreuung bietet unsere Schule Angebote speziell zur Jungen- und Schwimmförderung, LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche), Migrations- und zur Dyskalkulieförderung. Unser Förderkonzept verfügt über 14 Ergänzungsstunden, die nun im Vormittag verankert werden, wobei die o. g. Schwerpunkte berücksichtigt werden.(s. Förderkonzept )

con_info

 Elternsprechtag

Am Freitag, dem 24. November 2017 ist von 13.30-18.30 Uhr Elternsprechtag. Sie können über die Schülerinnen und Schüler Termine mit den entsprechenden Lehrern vereinbaren. Informationen zu Zeiten und Raumbelegungen finden Sie hier:

Raumplan

user

 

 

 

 

 

 

 

Nächste Termine

Dez
19

19.12.17 16:00 - 20:00

Dez
27

27.12.17 - 06.01.18

Jan
8

08.01.18 07:55 - 15:30

Jan
23

23.01.18 08:30 - 12:30

schulhomepage_award_2009
Go to top