×

Fehler

Expected response code 200, got 403 Forbidden

Forbidden

Error 403

Schüler spenden18.500 Euro für Schule in Eritrea

AHAUS „Ihr schenkt so vielen Kindern eine Würde“, sagte Kidan Zerm, Präsidentin des Vereins Aufbau Eritrea, zu den Schülern der Gemeinschaftsschule Ahaus und der Realschule im Vestert. Sie haben an nur einem Tag 18 500 Euro für den Verein gesammelt.

Die Schulleiterinnen Bärbel Fleer (1.v.l.) und Margot Brügger (3.v.l.) haben den Scheck zusammen mit den Schülersprechern an Kidan Zerm überreicht.

Gestern haben die Schulleiter und die Schülervertreter der beiden Schulen den Scheck übergeben. 340 Schüler von der Gesamtschule und 500 Schüler von der Realschule haben im Oktober einen Tag in Firmen oder in der Familie gearbeitet. Das Geld, das sie dabei verdient haben, wurde komplett gespendet.

 „Einige Schüler sind mit 10 Euro wiedergekommen, andere aber auch mit 50 oder 100 Euro“, erinnerte sich Margot Brügger, Direktorin der Gesamtschule.

Marc Benneker ist zehn Jahre alt und geht in die fünfte Klasse der Gesamtschule. Er hat bei Scania-Vortkamp im Gewerbegebiet Ahaus gearbeitet. „Ich bin mit meinem Cousin mitgelaufen und habe ihm geholfen“, sagte der Schüler. Die Firma repariere LKW und er habe zum Beispiel gelernt, wie die Teile heißen, die dafür benötigt werden. Für seine Arbeit hat er am Ende 50 Euro bekommen, die dem Verein Aufbau Eritrea gespendet werden.

Auch Lehrer machten mit

„Nicht jeder Schüler hat eine Arbeit in einer Firma gefunden. Einige haben auch zuhause oder bei Nachbarn gearbeitet“, erklärte der zuständige Lehrer Markus Windmeier. So auch die Schülersprecherin der Gesamtschule Lotta Skubella. Sie hat bei ihren Großeltern, ihrer Tante und zuhause geputzt, eingekauft und Laub gehakt. „Bei meiner Tante habe ich auch auf das Kind aufgepasst. Am Ende hatte ich 30 Euro“, sagte die Zehnjährige.

Auch einige Lehrer haben an dem Tag Spenden gesammelt. Jeweils zehn Lehrer von beiden Schulen haben zum Beispiel für den Kreis Borken die amerikanische Tollkirsche vernichtet. „Das kann man sich vorstellen wie ein Unkraut und das haben wir bekämpft“, erklärte Windmeier. Andere Lehrer haben Kuchen verkauft, um sich an der Spendenaktion zu beteiligen.

Schuluniform schenkt Würde

Seit 2006 gibt es den Eritrea-Tag an den beiden Schulen. Der Großteil des Geldes geht an die Partnerschule Wekerti Elementary School. Für die Schüler werden beispielsweise einheitliche Hemden gekauft.

Das meint Zerm mit dem Satz: „Ihr schenkt so vielen Kindern eine Würde.“ Ohne die Schuluniform hätten viele Kinder nämlich gar nichts zum Anziehen für die Schule. 

Das passiert mit dem Geld

Hilfe zur Selbsthilfe: Das ist das Ziel des Vereins Aufbau Eritrea. Deswegen werden für Familien Ochsen oder Esel gekauft oder ein kleiner Laden angeschafft. Giftige Schlangen hatten sich in Löchern in den Mauern der Wekerti-Schule eingenistet und die Schüler gefährdet. Diese Löcher wurden inzwischen gestopft. Zugang zu Trinkwasser haben einige Dörfer in den Bergen dank des Geldes aus Ahaus.

Schüler spenden: 18.500 Euro für Schule in Eritrea - Münsterland Zeitung - Lesen Sie mehr auf:

http://www.muensterlandzeitung.de/staedte/ahaus/Schueler-spenden-18-500-Euro-fuer-Schule-in-Eritrea;art977,2558209#plx1881009313

Foto: Thünte

Aktuell:

 RiV App jetzt für auch für iOS und Windows Phone kostenlos zum download bereit !

 RiV-App

Die RiV- App für Android und auch für iOS kann jetzt für euer Smartphone kostenlos bei Google Play oder beim untenstehenden Link direkt heruntergeladen werden. iPhone Besitzer können also jezt auch die App beziehen!

icon-arrow-m RiV App downloaden

 

 

 

Nächste Termine

Jul
16

16.07.18 - 28.08.18

Aug
24

24.08.18 09:00 - 11:00

Aug
27

27.08.18 09:00 - 10:00

schulhomepage_award_2009
Go to top