×

Fehler

Expected response code 200, got 403 Forbidden

Forbidden

Error 403

Klasse 8d lädt zur Gesprächsrunde

Eine junge Frau aus dem Iran und sechs Männer aus Syrien besuchten am Mittwoch, den 2. März gemeinsam mit Carmen Esposito-Stumberger (Sozialarbeiterin der Caritas Ahaus-Vreden), mit Frau Schnell (Flüchtlingslotsin aus Ottenstein), mit dem Betreuer und Verwalter der Unterkünfte in Ahaus Maik Gehling und zwei weiteren Betreuern unsere Realschule.

Eingeladen hatte die Klasse 8d, die gemeinsam mit ihrer Lehrerin Susanne Zukunft das Thema „Flüchtlinge“ im Religionsunterricht behandelt. In den gemeinsamen Unterrichtsstunden kamen immer mehr Fragen auf, die unbeantwortet blieben. Vor allem aber interessieren sich die Schülerinnen und Schüler für die Flüchtlinge vor Ort. Wo sind sie untergebracht? Wie geht es ihnen in Ahaus und wie können wir als Klasse 8d und Realschule im Vestert konkret helfen? So kam die Idee direkt mit den Menschen in Kontakt zu treten.

Aber wie verständigen wir uns untereinander? Vorsichtshalber hatten wir alle Fragen auch ins Englische übersetzt. Doch schnell stellte sich an diesem Nachmittag heraus, wie bemüht alle anwesenden Flüchtlinge sind deutsch zu sprechen und wie gut der Austausch in der deutschen Sprache auch schon klappt, obwohl viele von ihnen erst 6 Monate in Deutschland sind.

Besonders beeindruckt hat die junge Frau aus dem Iran. Sie ist erst seit 21 Monaten in Deutschland und spricht schon jetzt hervorragend deutsch. Sie ist gelernte Bibliothekarin und ihr größter Wunsch ist es in eine kleine Wohnung ziehen und vor allem wieder arbeiten gehen zu dürfen. Momentan wohnt sie noch in einer Unterkunft in der nur Frauen und Kinder untergebracht sind und teilt sich ein Zimmer mit einer anderen Frau. Küche und Bad werden gemeinschaftlich genutzt und gereinigt. Da ist man selten ganz für sich. Alle sieben Flüchtlinge sind sehr dankbar für unsere Hilfsbereitschaft und fühlen sich in Ahaus und Umgebung gut untergebracht. Aber der Wunsch nach Arbeit, wieder selbst für den Lebensunterhalt sorgen zu dürfen und nach einem geregelten Alltag wurde sehr deutlich. Ohne Arbeit, Schul- oder Kindergartenplatz sind die Tage oft unerträglich lang. Dann kommt Langeweile auf und die Sehnsucht nach der Heimat und der Familie ist noch stärker. Auch die vielen Schrecken der Flucht und die Kriegserlebnisse lassen sich nicht einfach vergessen oder ausblenden. Wie bedrückend das für die hier schutzsuchenden Menschen sein muss, lässt sich für uns kaum nachvollziehen.

Als die Fragen nach der Flucht, der Heimat und der Familie an diesem Nachmittag aufkamen, waren Gefühle der Trauer und Angst deutlich im Raum zu spüren und in den Gesichtern der Flüchtlinge abzulesen.

Umso wichtiger sind Nachmittage wie diese, betonte Frau Esposito-Stumberger. Nur im gemeinsamen miteinander und vor allem im Gespräch können wir zusammenwachsen, Vorurteile abbauen und Lösungen für anstehende Probleme finden. Jeder der etwas betragen kann und möchte ist herzlich eingeladen, dies zu tun: egal ob Kleidung, Elektrogeräte, Spielzeug, Fahrräder oder gemeinsame Aktionen. Es gilt Berührungsängste abzubauen und einfach Kontakt aufnehmen, gerne über die Caritas, die vielen Flüchtlingslotsen oder auch über unsere Schule. Wir leiten Hilfsangebote gerne weiter.

Unser gemeinsam geplantes Flüchtlingstreffen begeistert schon jetzt auch andere SchülerInnen und KollegInnen unserer Schule. Kurzerhand wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Frau Esposito-Stumberger erzählte Frau Zukunft, dass Schals, Mützen und Handschuhe weiterhin dringend gebraucht würden. In nur 4 Tagen wurden 4 große Kartons gefüllt, die die Klasse 8d stolz den Besuchern des Nachmittages überreichen durfte.

Die SchülerInnen der 8d werden diesen Nachmittag sicher so schnell nicht vergessen und das Thema Flüchtlinge möchten sie auch weiterhin im Blick behalten.

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Susanne Zukunft verfolgen sie ein ehrgeiziges Ziel. Sie möchten eine kleine Wohnung oder ein kleines eigenes Zimmer mit Kochmöglichkeit und Bad für die junge Frau aus dem Iran finden. Wenn du dazu etwas betragen kannst, oder jemanden kennst, der ein solches Zimmer hat oder einrichten kann, dann melde dich einfach bei uns. Wir versuchen dann alle weiteren Fragen zu klären und stellen Kontakte her. 

 

Aktuell:

 RiV App jetzt für auch für iOS und Windows Phone kostenlos zum download bereit !

 RiV-App

Die RiV- App für Android und auch für iOS kann jetzt für euer Smartphone kostenlos bei Google Play oder beim untenstehenden Link direkt heruntergeladen werden. iPhone Besitzer können also jezt auch die App beziehen!

icon-arrow-m RiV App downloaden

 

 

 

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

schulhomepage_award_2009
Go to top