RiV App downloaden

Die Schülerinnen und Schüler können ihren Neigungen entsprechend weitere Angebote (Arbeitsgemeinschaften) wählen, die nicht den klassischen Unterrichtsfächern entsprechen, sondern stark handlungsorientiert organisiert und an den speziellen Interessen der Jugendlichen ausgerichtet sind. Der Besuch einer Arbeitsgemeinschaft ist für die Schülerinnen und Schülern der Jgst.5 und 8 verbindlich, stehen aber auch als freiwilliges Abgebot für alle Schülerinnen und Schüler zur Verfügung.

MINT-Real(Klein)Im neuen Schuljahr startet die RiV mit vier verschiedenen Schülerfirmen. Diese werden von Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 im Rahmen des Faches MINT geführt und geleitet.
  1.  Dienstleistung
  2.  Schreibwerkstatt
  3.  Produktion
  4.  Wirtschaft / Handel
Die SchülerInnen und alle Beteiligten verdienen durch ihre Mitarbeit in den Schülerfirmen kein Geld. Vielmehr erlernen sie spielerisch die Grundlagen des Berufsalltags, sowie Verantwortung zu übernehmen und ökonomische, ökologische und soziale Basiskompetenzen. 
Die Projekte sollen neben einer Orientierung der beteiligten SchülerInnen auf Ausbildung und Beruf insbesondere auf die Entwicklung von Eigeninitiative, Eigenverantwortung und unternehmerischem Handeln zielen.

streitschlichter2Im schulischen Alltag kommt es aus unterschiedlichen Anlässen oder Zeiten zu Konflikten. Ganz normal – sollte man meinen! Von entscheidender Wichtigkeit ist hierbei jedoch wie ein Streit beendet wird. Häufig gibt es bei diesen Gelegenheiten einen Sieger und einen Verlierer. So sollte es aber nicht sein!!!

Was kann die Streitschlichtung in solchen Fällen unternehmen?

In der Streitschlichtung geht es um eine friedliche Schlichtung von Konflikten. Streitschlichter unterstützen sich Streitende, um zu einer Lösung und somit Beilegung des Konfliktes zu gelangen. Die gemeinsam gefundene Lösung wird in einem abschließenden Vertrag festgehalten und von den Beteiligten unterschrieben. Der Vertrag unterliegt hierbei der Geheimhaltung.

schwimmenAlle Kinder der fünften Klasse mit unzureichender Schwimmfähigkeit oder Nichtschwimmer nehmen an diesem Förderkurs teil.

Damit diese Mädchen und Jungen eine ausreichende Schwimmfähigkeit erlangen können, brauche ich die Mithilfe von Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10. Gemeinsam wollen wir die Schwimmtechnik der Mädchen und Jungen verbessern, ihnen die Angst vor dem Wasser nehmen, sie zum Springen und Tauchen motivieren usw. Voraussetzung für diesen WP II-Kurs bzw. diese AG, ist der Nachweis von DLRG Bronze (Rettungsschwimmer).

Die Schwimm-AG findet donnerstags von 13:30Uhr bis 15:00Uhr im Ahauser Hallenbad statt. Der Kurs ist auf maximal sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschränkt.

Was macht eigentlich die Musik- & Technik WP/AG ? 

Die Musik - Technik AG beschäftigt sich mit Fragen, die zur Musik-, Licht- und Bühnentechnik zu zählen sind:cimg0231-2

  • Wie produziert man mit dem Computer eigene Musik?
  • Wie funktionieren Lautsprecher und Scheinwerfer?
  • Wie können wir eine digitale Aufnahme machen und selber eine CD aufnehmen?
  • Wie wird eine Bühne sicher aufgebaut?
  • Wie programmiert man eine aufwendige Lichtanlage?
  • Wie mischt man eine Band ab?
  • Wie arbeitet man mit professionellen Mikrofonen?

pausenhofSchülerinnen und Schüler des 8.Jahrgangs wurden hierfür ausgebildet und werden nun entsprechend in den Pausen eingesetzt.

Pausenhelfer sind Schülerinnen und Schüler, die die Pausenaufsicht führenden Lehrer unterstützen. Sie agieren im Hintergrund und sind vorrangig für die 5. und 6. Klassen da, in dem sie den Schülerinnen und Schülern bei kleineren Schwierigkeiten, Sorgen und Ängsten beiseite stehen. Sie vermitteln bei Missverständnissen, helfen bei Orientierungsproblemen in der Schule, führen Gespräche, trösten o.ä., um ein friedfertiges Miteinander auf dem Pausenhof zu unterstützen.

gs001Allgemeines Ziel des Faches Hauswirtschaft ist es, Jungen und Mädchen gleichermaßen auf die Bewältigung von Aufgaben im privaten Haushalt zur Lebenserhaltung und Lebensgestaltung vorzubereiten.

Dabei geht es um eine enge Verbindung theoretischer und praktischer Kenntnisse und um Ferigkeiten in verschiedenen Aufgabenbereichen des Haushalts. Ebenso geht es um das Erlernen von Tätigkeiten im Haushalt, unter sozialen, ökonomischen, ökologischen und gesundheitlichen Aspekten. Aufgrund der vielfältigen Aufgaben im Haushalt, müssen im Unterricht Schwerpunkte gesetzt werden...

RiVlego-league schickt eigenes Schulteam in die "First LEGO League"

Erstmalig ein eigenes Schulteam hat die Realschule im Vestert jetzt zu den Wettkämpfen der First-Lego-League angemeldet. Mit dem Wettkampftisch und den Robo-Baukästen bauen die Schüler Roboter, die in einer vorgegebenen Zeit bestimmte Aufgaben erfüllen müssen. Dazu müssen diese entsprechend programmiert werden. Mit diesen Robotern treten sie in Wettstreit mit anderen Schülergruppen aus Deutschland und bei Erfolg auch gegen internationale Schülerteams. Ein Teamname steht auch schon fest: Die „RiV-ROBO-Group“ wartet nun schon gespannt auf die Aufgaben, die die First-LEGO-League an sie stellen wird.

hausaufgabe_09 Seit dem Schuljahr 2004/05 hat sich eine feste Hausaufgabenbetreuung in der Schule etabliert.

Dieses Angebot findet an vier Wochentagen von montags bis donnerstags in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Geleitet wird diese am Nachmittag von je einer Lehrperson und SchülerInnen der Klassen 10. Insgesamt absolvieren 20 SchülerInnen im täglichen Wechsel ihren Dienst. Ältere SchülerInnen geben so ihr Wissen und ihre Erfahrungen an jüngere weiter.

Pflege und Betreuung der Vogelvoliere!

RiVoegel2Während unserer letzten Projektwoche im Schuljahr 2010/2011 hat ein Team aus kreativen, handwerklich begabten Schülern mit viel Engagement eine Vogelvoliere zusammengezimmert. Nachdem das neue Zuhause fertiggestellt war, zogen unsere neuen Bewohner ein: Wellensittiche, Kanarienvögel sowie Zebrafinken fühlten sich schnell heimisch in ihrer neuen Umgebung. Seitdem kann keiner die neuen Töne im Eingangsbereich der Schule überhören.

Wird es den Vögeln zu bunt, so antworten sie mit noch lauterem Getöse. Neugierige Schüler, die sich stets um das Wohlergehen der Vögel sorgen, machen ihnen also nichts aus. Das regelmäßige Füttern sowie Säubern der  Voliere übernimmt die Vogel-AG.

zeitungDie "Vestung" 

Wie entsteht eine Zeitung? Was ist alles an Arbeitsschritten nötig, bis man eine fertig gedruckte Zeitung in Händen halten kann? In diesem WP-II-Kurs werdet ihr Antworten auf diese Fragen finden, denn es geht um die Erstellung und Gestaltung der Schülerzeitung „Vestung“, die mehrmals im Schuljahr erscheint und an der ihr aktiv mitarbeiten werdet.

Die Teilnehmer dieses WP-Kurses

  • schreiben Artikel für die Zeitung (es herrscht freie Themenwahl)

  • lernen Methoden zur Recherche für einen Artikel kennen (unter anderem mit Hilfe des Internets)

  • führen Interviews mit Lehrern und/oder Schülern

  • gestalten das Layout der Zeitung am Computer

  • holen Werbeanzeigen für die Zeitung ein

  • und und und...

golfMathe, Englisch, Golf – auf dem Stundenplan der Realschule im Vestert ist dies längst nichts Ungewöhnliches mehr. Golf sorgt sei nunmehr bereits fünf Jahren für schwungvolle Abwechslung im Schulalltag. Dienstags nachmittags heißen  dann für die Schülerinnen und Schüler dieser AG die Themen Putten, Chippen, Pitchen oder Abschlagen, die dann auf der Anlage des Golf- und Landclub Ahaus erprobt und gelernt werden. Dabei gewinnen die Teilnehmer auf diese Art und Weise Einblicke in eine neue Sportart, die eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zu den anderen Disziplinen des Sportunterrichtes bieten.

Let's dance an der Realschule im Vestert! 

tanzwpu1Tanzen und die Welt kennen lernen, so lautet das Motto der neuen Tanzsaison 2007 an der Realschule im Vestert.

Mit dem Wahlpflichtunterricht Standardtanz geht es durch zahlreiche Länder, zum Beispiel nach Kuba, dem Ursprungsland des Cha-Cha-Cha, oder nach Brasilien, dem Land heißer Sambarhythmen. Die Reise führt weiter nach Nordamerika, der Geburtsstätte des Jive, und in das Land des Tangos, nämlich Argentinien. The English Waltz, auch Langsamer Walzer genannt, bringt uns wieder zurück nach Europa. Dort wird dann abgetanzt im Rhythmus internationaler Hits der Dance-Floor-Szene beim Disko-Fox. Auch Formationstanz werden wir mit Euch wieder einüben.

sanisDer Schulsanitätsdienst ergänzt und sichert die Erste Hilfe Versorgung an unserer Schule und stellt die Erstversorgung von Schülerinnen und Lehrerinnen im Falle von Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher.

Schulsanitätsdienst Bilanz 07/08

Auch im letzten Schuljahr war der Schulsanitätsdienst wieder oft im Einsatz. Zum Beispiel bei den Bundesjugendspielen und dem Lehrer-Schüler Handballspiel. Aber auch bei anderen Schulveranstaltungen wie  dem „Chaostag“ der 10er Abschlussklassen waren wir in Bereitschaft!

theater2Seit Beginn des Schuljahres proben circa 30 Schülerinnen und Schüler unter Leitung von Frau Artmeyer-Wanning und Herr Tarner einmal die Woche fleißig, um das Bühnenstück "Die Rache der Igel" aufzuführen. Singen, tanzen, schauspielern – das Muscial verlangt den Darstellern viel ab, aber es wird immer wieder mit viel Spaß und Begeisterung geprobt!  Wer sich also angesprochen fühlt, darf sehr gerne mittwochs in der 7. und 8. Stunde im Raum 051 vorbeischauen!

Welches Theaterprojekt dem Musical folgen wird, steht aktuell noch nicht fest, sicher ist jedoch, dass es nach „Der Rache der Igel“ mit einem Theaterstück weitergehen wird, dessen Premiere dann kurz vor den Sommerferien geplant ist.

mofaIm Rahmen der schulischen Verkehrserziehung werden in jedem Schuljahr Mofakurse durchgeführt, die zum Erwerb der Fahrerlaubnis führen. Mit drei Fahrzeugen stehen je Kurs einmal wöchentlich neben der theoretischen Ausbildung auch praktische Übungen auf dem Schulungsprogramm. Schülerinnen und Schüler, die sich für dieses Wahlpflichtfach entscheiden erfahren aber auch die Bedeutung der Verkehrserziehung als Beitrag zur Sozialerziehung, denn häufig erleben sie das vermeintliche Recht des Stärkeren im Verkehr, rücksichtsloses und aggressives Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer. 

garten1

Mehr als Unkraut jäten!

Der Schulgarten, der sich im offenen Areal des Westbaus befindet, wurde bei den Projekttagen 2005 unter der Leitung von Frau Cürlis angelegt. Die Pflege des Blumen- und Gemüsegartens hat eine Schülergruppe aus verschiedenen Jahrgangsstufen mit Unterstützung von Frau Vestring übernommen.

con_info

 Elternsprechtag

Am Freitag, dem 24. November 2017 ist von 13.30-18.30 Uhr Elternsprechtag. Sie können über die Schülerinnen und Schüler Termine mit den entsprechenden Lehrern vereinbaren. Informationen zu Zeiten und Raumbelegungen finden Sie hier:

Raumplan

user

 

 

 

 

 

 

 

Nächste Termine

Dez
19

19.12.17 16:00 - 20:00

Dez
27

27.12.17 - 06.01.18

Jan
8

08.01.18 07:55 - 15:30

Jan
23

23.01.18 08:30 - 12:30

schulhomepage_award_2009
Go to top